Bewegungstherapie
Dabei dient der gezielte, dosierte, methodisch planmäßige Einsatz von therapeutischen Techniken der Erhaltung, Förderung und Wiederherstellung der Leistungen der Stütz- und Bewegungsorgane, des Nervensystems und der dabei beteiligten Funktionen des Herz-/Kreislaufsystems, der Atmung und des Stoffwechsels.
Übungsbehandlung
Einzelbehandlung
Gruppenbehandlung
Definition: Befundgerecht ausgewählte Behandlungsmaßnahme mit passiven, aktiv und aktiv-passiv ge¬führten Übungen, Widerstandsübungen einschl. isometrischen Spannungsübungen. Therapeutische Wirkung:
Mobilisation funktionsgestörter Gelenke.
Vermeidung und Verminderung von Muskelkontrakturen.
Kräftigung der Muskulatur.
Verbesserung der Funktionen des Herz-Kreislaufsystems, der Atmung und des Stoffwechsels.
Schädigungen/Funktionsstörungen:
Unspezifische aktive oder passive Bewegungseinschränkung im Bereich von Gelenken und Wirbelsäule.
Allgemeine Muskelschwäche.
Allgemeine Funktionsverluste des Herz-Kreislaufsystems, der Atmung und des Stoffwechsels.
Therapieziel:
Verbesserung der aktiven und passiven Gelenksbeweglichkeit.
Durchblutungsverbesserung und Entstauung.
Verbesserung von Funktionen, Trophik und Tonus von Organsystemen.
Leistung:
Behandlung je nach Indikationsstellung mit Techniken und Wirkungen der passiven, aktiven und aktiv-passiv geführten Übungen und Widerstandsübungen mit oder ohne therapeutische Hilfsgeräte.
Leistungsumfang:
Einzelbehandlung.
Gruppenbehandlung 2 - 5 Patienten.


schliessen