KG-ZNS-Kinder nach Bobath.
Therapeutische Wirkung:
Hemmung pathologischer Entwicklungen und Bahnung physiologischer Bewegungsmus¬ter.
Verbesserung der Motorik, Sensorik, Psyche, Sprachanbahnung.
Ausnutzung der Stimulationsmöglichkeiten (Plastizität) des Gehirns.
Verbesserung der zentralen Kontrolle.
Schädigungen/Funktionsstörungen:
Angeborene zentrale Bewegungsstörungen.
Frühkindlich erworbene zentrale Bewegungsstörungen.
Schlaffe Lähmungen, z. B. durch Geburtstraumen.
Therapieziel:
Verbesserung der Sensomotorik.
Gleichgewichts- und Koordinationsschulung.
Verbesserung des pathologischen Muskeltonus.
Vermeidung oder Verminderung sekundärer Schäden.
Verbesserung der psycho-motorischen Entwicklung, einschl. Sprachanbahnung.
Leistung:
Aufstellen des Behandlungsplanes nach individueller neurophysiologischer Befundung.
Behandlung entsprechend dem individuellen Behandlungsplan.
Schulung im Umgang mit Hilfsmitteln.
Anleitung der Bezugsperson(en) zum Handling und zur notwendigen täglichen Beübung.


schliessen