Traktionsbehandlung mit Gerät
Therapeutische Wirkung:
Druckminderung und Entlastung der Gelenke.
Entlastung ggf. komprimierter Nervenwurzeln.
Muskeldetonisierung.
Schädigungen/Funktionsstörungen:
Hypomobilität im Bereich der Wirbelsäule oder der stammnahen Gelenke.
Schmerzen aufgrund Gelenkkompression oder komprimierter Nervenwurzeln.
Funktionsstörung/Schmerzen durch Fehl- oder Überbelastung discoligamentärer Strukturen
Therapieziel:
Verbesserung der Gelenkmobilität.
Abnahme der Schmerzen.
Leistung:
Traktionsbehandlung mit kleineren oder größeren Geräten.
Lagerung, Anlegen des jeweiligen Gerätes bzw. der Fixierungs- und Zugvorrichtungen.
Einregulierung der Traktion. Die apparative Traktion mit kleineren Geräten ist am sitzen¬den oder liegenden Patienten möglich. Der Traktionszug erfolgt achsengerecht.
Die apparative Traktionsbehandlung mit größeren Apparaten, z. B. Extensionstisch, Perl’sches Gerät, Schlingentisch (gepolsterte Manschetten oder Gurte) erfolgt am liegenden Patienten mit gezielter Lagerung per indikationsgerechtem Traktionszug.
Überwachung des Patienten während der Traktion.


schliessen