PhysioWorld Cure + Move Blog

BLOGS
Nie wieder Rückenschmerzen im Büro
Dein Weg zu mehr Bewegungs- und Funktionsfähigkeit am Arbeitsplatz
images/blogImages/blog-Nie-wieder-Rückenschmerzen-im-Büro.jpg
Der Großteil der Bevölkerung verbringt seinen Alltag im Sitzen. Man möchte meinen, Sitzen ist grundsätzlich erstmal keine schlechte Sache, allerdings lassen die vielen Fälle aller Rückenschmerzgeplagten vorwiegend sitzend Beschäftigten vermuten, dass ein Zusammenhang zwischen Schmerzen im Rücken und dem Büroalltag besteht. Häufig klagen Betroffene auch über Nackenschmerzen, die bis in den Arm ausstrahlen oder über Taubheitsgefühle, Schwindel und Kopfschmerzen. Aber nicht nur die Halswirbelsäule macht Probleme. Auch Schmerzen im Lendenwirbelsäulen-Bereich sind charakteristisch für lange Tage an Bildschirmen und Schreibtischen. Ganz gleich welche Bereiche der Wirbelsäule betroffen sind, es hat zur Folge, dass Arbeitnehmer viel zu schnell zu Schmerzmittel greifen und Schonhaltungen einnehmen. Vermutlich siehst Du deine KollegenIn nicht selten mit vorgebeugtem Kopf und rundem Rücken am Arbeitsplatz sitzen oder erkennst dich gar selbst darin wieder? Bestimmt weißt du es schon, aber diese Position gilt als eine der ungesündesten Haltungen. Was viele aber nicht wissen: Hierbei erhöht sich der Druck auf die Bandscheiben im Verhältnis zu anderen Positionen wie Liegen, Stehen oder auch gerades Sitzen um ein Vielfaches. Doch was tun, wenn der Schmerz erst einmal da ist und scheinbar gar nicht mehr vergehen möchte? Rückenschmerzen zählen neben Kopfschmerzen zu den häufigsten Schmerzformen, die einen chronischen Verlauf nehmen können. Der Leidensweg der Betroffenen nimmt an dieser Stelle eine andere Dimension an, denn neben den körperlichen Befindlichkeiten, können chronische Schmerzen auch immense Auswirkungen auf die Psyche, die Leistung im Job und das Sozialleben haben. Wir möchten nicht, dass dir das passiert! Deshalb haben wir uns von PhysioWorld viele Jahre damit beschäftigt, wie wir dein Leben schmerzfreier und lebenswerter machen können. Die Headline dieses Blogbeitrags darfst du gerne wörtlich nehmen. Nie wieder Rückenschmerzen im Büro! Wir zeigen dir wie das geht! Die moderne Lebens- und Arbeitswelt hat uns alle fest im Griff. Das führt dazu, dass wir uns auf die einseitige Belastung und routinierte Tätigkeiten prägen. Stepp 1 für Schmerzfrei im Büro: Nutze dein Potenzial! Das Bewegungssystem unseres Körpers bietet uns von Natur aus die Möglichkeit 100 Prozent unserer Gelenkwinkel zu nutzen. Was wir daraus machen? Die meisten Menschen setzen in ihrem Alltag nur etwa 10 Prozent davon ein. Versuche, das Sitzen immer wieder zu unterbrechen und ändere deine Position so oft es geht. Darüber werden sich auch deine Faszien freuen, denn jedes Mal, wenn ein Gelenk gestreckt oder gebeugt wird, ziehen sich Muskelpartien und die umliegenden Faszien zusammen, während andere nachgeben und gedehnt werden. Was heißt das für unsere „Büro-Position“? Langes Sitzen auf der Arbeit kann zu muskulär-faszialen Verkürzungen des vorderen Körperbereichs führen. Du darfst also gerne öfter mal selbst zum Kopierer gehen. Stepp 2 für Schmerzfrei im Büro: Höre auf deinen Körper! Leider werden erste Anzeichen, die auf einen Bandscheibenvorfall oder eine Arthrose hinweisen, nicht ernst genommen oder überhört, dabei sind unsere Körper intelligenter als wir meinen. Überall in unserem Körpergewebe sitzen Rezeptoren, die Zug- und Druckspannungen sowie Geschwindigkeiten messen können und an das Gehirn weiterleiten. Ergibt sich aus dieser Kommunikation die Meldung, dass ein Gelenkverschleiß droht, sendet das Gehirn einen Schmerz in die entsprechende Region. Es ist ein eindeutiger Hinweis deines Körpers, etwas im Alltag anders zu machen. Höre also öfter hin und schalte den Alarm nicht voreilig mit Medikamenten ab. Wir von PhysioWorld CURE sind Spezialisten darin, dich manualtherapeutisch wieder fit zu machen, damit du frei von schmerzhaften Blockanden dein Training für mehr Rückenstabilität beginnen kannst und dauerhaft Erkrankungen der Wirbelsäule vorbeugst. Stepp 3 für Schmerzfrei im Büro: Das Zauberwort heißt Prävention! Auf Unternehmensebene verursachen chronische Krankheiten nicht nur Kosten durch Fehlzeiten, sondern auch durch die dauerhafte Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit von Arbeitnehmern am Arbeitsplatz. Dass Investitionen in Gesundheitsprävention für Unternehmen bares Geld wert sind, ist naheliegend. Arbeitgeber sind daher in der Regel nicht abgeneigt BGF-Angebote von Dienstleistern, die auf Grundlage der gesundheitsfachlichen Bewertung der Krankenkassen zertifiziert sind, vor zu finanzieren. Sprich deinen Chef also ruhig darauf an, denn bislang nutzen vor allem kleinere und mittlere Unternehmen die Möglichkeiten der BGF zu selten. Uns von PhysioWorld ist es wichtig, unsere BGF-Member da abzuholen wo sie stehen. Deshalb führen wir zu Beginn eine intensive Leistungsdiagnostik durch und empfehlen einen individuellen Präventionsplan. Arbeitgeber und Arbeitnehmer profitieren gleichermaßen davon. Neben positiver Auswirkung auf Krankheitstage und Kosten, fördert die BGF die Motivation, Erhöht die Belastbarkeit und sorgt insgesamt für eine Verbesserung der Gesundheit. Schmerzfreien Arbeitstagen steht dann nichts mehr im Wege!